Martin & Team

Gut essen und trinken… hält Leib und Seele zusammen

Größere und Kleinere, Dicke und Dünne, Jüngere und Ältere, Sportler und Bewegungsmuffel, Menschen aus der Nachbarschaft und Geschäftsleute aus nah und fern, Sie und wir… Essen und Trinken müssen alle. Gut essen und trinken sollten alle, meinen Martin & Team. Und darum haben wir uns vor Jahren entschlossen, nach diesem Wahlspruch nicht nur in der eigenen Familie zu leben, sondern jeden zu überzeugen, dass ein gutes Essen mehr ist, als nur satt zu werden. Ein rescher Schweinsbraten mit Knödl oder für die Vegetarier Schwammerl mit Semmelknödl – die bayerische Küche ist reichhaltig und zu allem paßt ein Bier.

Gaumenfreuden nach einem kurzweiligen Rundgang mit Martin &Team

Bayern ist, was die Landesdialekte angeht, ein dreisprachiges Land.  Mit dem Bayerischen, Schwäbischen und Fränkischen. Jeder bayerischer Stamm hat auch seine charakteristische regionaltypische Küche.

Martin – der Bayer

Geboren 1960, mit Isarwasser getauft, Magister der Bayerischen Landesgeschichte, Diplomverwaltungsfachwirt und in der Freizeit Jäger ist neben der Vielfalt an Literatur unser spezielles „Lexikon“. Mit akademisch fundiertem Wissen führt er alle Gäste auf unterhaltsame und informative Weise durch seine Heimatstadt und die Ziele außerhalb. Es muss nicht immer Schweinshaxe oder Schweinsbraten sein! Eine Spezialität  ist auch Böfflamott serviert mit Semmelknödl und Blaukraut.

Michael – der Schwabe

Kommt aus Augsburg, der Region „Wo Bayern schwäbisch schwätzt“. Der Dramatiker und Lyriker Berthold Brecht (in Augsburg geboren und viel Jahre dort lebend) soll einmal gesagt haben: „Das Schönste an Augsburg ist der D-Zug nach München“. Michael hat München und das bayerisch-schwäbische Augsburg in sein Herz geschlossen. Er liebt die bayerische besonders aber die schwäbische Küche mit ihren Spätzle.

Anna-Maria – die Fränkin

„Kein Bayer“ stellte eine Münchner Zimmerwirtin kritisch fest,  als sich 1954 ein Student aus Franken ein Zimmer suchte. Die Franken leben im Freistaat Bayern, sie gehören dazu, sind ein Gewinn für Bayern – sie auszugliedern oder anderen zuzuschlagen wäre eine Verstümmelung Bayerns. Aber die Franken besitzen eine eigene Identität, haben eine eigene Geschichte und nicht zuletzt eine eigene Sprache. Der Franke ist kein Bayer! Er war nie einer und wird auch keiner. Die stolze Fränkin Anna-Maria kennt Nürnberg und München und weis, wo in der bayerischen Landeshauptstadt  fränkischer Wein und Schäufela mit Klos und Rotkohl (bayerisch Knödl mit Blaukraut) aufgekocht wird.

„Ich bin die Anna-Maria und do bin I dahamm!“
„Ich bin der Michael und do bin I dahoim!“
„Ich bin der Martin und da bin I dahoam!“